Liebesträume mit Franz Liszt

Franz LisztFranz Liszt war der erste Superstar der Klassik. Er war ein Universalgenie und Frauenschwarm, als Pianist bejubelt und als innovativer Komponist berühmt. Seines Könnens war sich Liszt durchaus bewusst und behauptete von sich selbst: "Das Konzert bin ich".
Und seine Konzerte waren Spektakel und lösten nicht selten eine Massenhysterie aus, wo die Damen reihenweise in Ekstase verfielen. Heinrich Heine definiert es mit "Lisztomanie". Wenn schon Zedlitz ausrief: „Sterben ist nichts. Leben ist nichts. Liszt hören ist alles“, sollte man dem nachgehen und sich dies alles leisten.
Die Johanniskirche ist der ideale Veranstaltungsort, um diese exzentrische Popikone mit seiner Musik als auch Szenen aus seinem Privatleben zu präsentieren. Die vortragenden Künstler Manja Sabrowski, Ute Beckert, Maria Ossowska, Dmitri Pavlov und Hank Teufer sind dabei aller erste Wahl.

Ein romantisches GenussCatering ab 18 Uhr bereitet die würdige Eröffnung eines hochmusikalischen und unterhaltsamen Theaterbesuchs. Das kommt natürlich original und wie stets in gewohnter Qualität von GenussCatering aus Premnitz.
Am 25. Juni findet die Bewirtung nach der Vorstellung gegen 18 Uhr statt.
(GenussCatering nicht im Eintrittspreis enthalten)


Vorstellungen:
03./ 04./ 09./ 10. Juni 2017 jeweils 19.30 Uhr
25. Juni um 16 Uhr

Spielort:
Klosterkirche Sankt Johannis
Johanniskirchplatz
14770 Brandenburg an der Havel

Der Kartenvorverkauf beginnt im Oktober 2016.

Häuptling Abendwind

oder Das gräuliche Festmahl

Häuptling AbendwindEine Südseeinsel voller Kannibalen, die Nachbarn kommen zu Besuch, die Speisekammer ist leer und - ein Fremder strandet. Das ist der Stoff, aus dem Johann Nestroy (1801-1862) seine groteske Menschenfresser-Komödie in Anlehnung  an eine Jacques Offenbach Operette strickte.
Wir befinden uns auf einer noch unentdeckten Insel, umgeben von den Mauern der Johanniskirche. Häuptling Abendwind empfängt seinen Amtskollegen Häuptling Biberhahn zu diplomatischen Gesprächen und, wichtiger noch, zu einem großen Festbankett. Das Festmahl hat gemundet, doch wo ist der verlorene Sohn des Gastes? Er wurde als Schiffbrüchiger an Land gespült und hatte nicht nur die Aufmerksamkeit des Kochs Hu-Gu, sondern auch die der Häuptlingstochter Atala erregt.

Spannung, Humor, Herz, Hoffnung und ein Happy End, das sind die Zutaten dieses Festmahls. Dazu die Musik des großen Tonkünstlers Jacques Offenbach in der (karibischen) Bearbeitung von Dmitri Pavlov. Folke Paulsen, noch in guter Erinnerung als Prof. Higgins, verkörpert den sanften Häuptling Abendwind und Hank Teufer den kriegerischen Häuptling der Papatutu, Biberhahn. Na, das kann ja heiter werden.
Vor dem schaurigen, aber jugendfreien Spektakel lädt ab 18 Uhr die Hula Hula Bar zu exotischen Cocktails ein. Natürlich gibt’s, nicht wie auf Hawai, auch Bier und Limonade. Dazu Gegrilltes aus der Region. Wie heißt es doch so schön – erst kommt das Fressen, dann kommt die Kultur. (Nicht im Kartenpreis enthalten)

Vorstellungen:
4./.5 und 10./11./12. und 17./18./19. August,  jeweils 20 Uhr

Spielort:
Klosterkirche Sankt Johannis
Johanniskirchplatz
14770 Brandenburg an der Havel
 

Der Kartenverkauf beginnt im Oktober 2016.