My Fair Lady

My Fair Lady „My Fair Lady“ gehört zu den beliebtesten Musicals aller Zeiten und wird vom event-theater auf die idyllisch gelegene Open-Air Bühne des Buhnenhauses gebracht. Das kurzweilige und  schwungvolle Theatererlebnis mit unsterblichen Melodien wie „Es grünt so grün…“ oder „Bringt mich pünktlich zum Altar“  wird Ihnen von erstklassigen Darstellern unter der bewährten Regie von Sylvia Kuckhoff und der musikalischen Leitung von Dmitri Pavlov präsentiert.

Phonetikprofessor Henry Higgins schließt eine Wette ab: Anhand der Blumenverkäuferin Eliza Doolittle will er nachweisen, dass allein die Reinheit der Sprache über die gesellschaftliche Stellung entscheide. Nach harter Arbeit und amüsanten Verwirrungen wird aus Elizas vulgär-kraftvoller Ausdrucksweise reinstes Hochdeutsch. Doch kann sie allein damit in höchsten Kreisen bestehen?

Die Veranstaltung kann als Erlebnispaket mit einer An- und Abreise von Brandenburg an der Havel mit einem Fahrgastschiff, einem Kaffeegedeck vor und einem Grillbuffet nach der Vorstellung gebucht werden.

Nach George Bernard Shaws "Pygmalion" und dem Film von Gabriel Pascal, Buch von Alan Jay Lerner, Musik von Frederick Loewe, Deutsch von Robert Gilbert

Foto: Jeanne Degraa / bacoo-pix.de

Zuschauermeinungen / Kritiken:

Frau Bianka Schulze hat uns über Facebook geschrieben:
"Hallo, ich war heute zur Premiere My fair Lady, es war toll, richtig Klasse, tolle Leistung super gespielt, gesungen und getanzt, ganz ganz Spitze! Ich war mit mehreren Leuten, Familie und Freunden dort. Es waren alle begeistert."

"Die Aufführung des kleinen, aber feinen event-theaters wird (teilweise) origineller präsentiert, als es viele hochsubventionierte Staatstheater vermögen." (Helmut Matthies, IdeaSpectrum – Das Wochenmagazin, 25.2016)

"Am Buhnenhaus kann man jetzt die wunderbare Katrin Lièvre erleben, die mal kesse Blümchengöre, mal anrührendes Mädchen, später eine selbstbewusste schöne Frau ist. Sie singt, spielt und tanzt sich schnell in die Herzen der Zuschauer…Ovationen und viel, viel Beifall." (Michael Treffehn, Märkische Allgemeine Zeitung, 20.06.16)

Weiterlesen: My Fair Lady

Sünden in Wort und Ton

bacoo-pix.deIm Juli hält die musikalische Inszenierung „Sünden in Wort und Ton“ in der brandenburgischen Klosterkirche St. Johannis Einzug. Wo letztes Jahr noch die Blumen der Bundesgartenschau zu bewundern waren, präsentieren sich kreativ und vergnüglich sündige Momente in Gestalt der Gier oder der Wollust. Moralprediger ereifern sich über die Sünden der Jugend und der Neid zerstört so manche gute Nachbarschaft. Dabei will der Mensch doch nur eins – edel und hilfreich sein. Aber so ganz ohne Sünde zu leben, ist auch schon wieder Sünde. Auf jeden Fall ist die Schuld aller Sünderlein vergeben, die diese Vorstellung besuchen. Denn hier erfahren sie die Gnade der guten Unterhaltung.

Foto: bacoo-pix.de

 

 

 

Weiterlesen: Sünden in Wort und Ton